Liebe ist doch käuflich

48291 Telgte, Zweifamilienhaus zum Kauf

Liebe ist doch käuflich - DSC03633 Liebe ist doch käuflich - DSC03642 Liebe ist doch käuflich - DSC03638 Liebe ist doch käuflich - DSC03644 Liebe ist doch käuflich - DSC03634 Liebe ist doch käuflich - DSC03628 Liebe ist doch käuflich - DSC03637 Liebe ist doch käuflich - DSC03629 Liebe ist doch käuflich - DSC03630 Liebe ist doch käuflich - DSC03631 Liebe ist doch käuflich - DSC03636 Liebe ist doch käuflich - DSC03640 Liebe ist doch käuflich - DSC03641 Liebe ist doch käuflich - DSC03643 Liebe ist doch käuflich - DSC03646 Liebe ist doch käuflich - DSC03647 Liebe ist doch käuflich - DSC03649 Liebe ist doch käuflich - DSC03650 Liebe ist doch käuflich - DSC03651

Kontaktdaten

Objektdaten

  • Objekt ID
    55 (1/55)
  • Objekttypen
  • Adresse
    48291 Telgte
    Nordrhein-Westfalen
  • Wohnfläche ca.
    270 m²
  • Grund­stücks­fläche ca.
    1.993 m²
  • Zimmer
    7
  • Befeuerung
    Ölheizung, Zentralheizung, Fußbodenheizung
  • Baujahr
    1978
  • Käufer­provision
    Käufercourtage 4,76% vom Kaufpreis incl. MwSt. fällig und zahlbar bei Abschluß eines Kaufvertrages.
  • Kaufpreis
    895.000 EUR

Ausstattung / Merkmale

  • Badewanne
  • Dusche
  • Gäste-WC
  • Tageslichtbad

Energie­verbrauchs­ausweis

  • Ausstelldatum
    03.01.2018
  • Gültig bis
    02.01.2028
  • Baujahr lt. Energieausweis
    1995
  • Primärenergieträger
    Öl
  • Energie­effizienz­klasse
    D
  • Energie­verbrauchs­kennwert
    119.1 kWh/(m²·a)

Objekt­beschreibung

Beschreibung

Das aussergewöhnliche Wohnhaus wurde im Jahre 1978 am Ort aufgebaut und stammt aus Kloster Oesede in der Nähe von Osnabrück.
Das massive Eichenständerfachwerk datiert aus dem Jahre 1605.
Das Erdgeschoß ist mit handgeformten italienischen Terrakotta—Fliesen ausgelegt. Das Wohnzimmer wird über Fußbodenheizung beheizt". Alle anderen Räume haben Heizkörper. 
Die Wohnraumtüren sind im EG aus massiver Eiche. Eingangstür, Küchen & Gartentür sind aufwendig handgefertigte Einzelstücke. Die gesamte Verglasung im Haus ist aus ’Goetheglas' (handgezogenes Glas mit kleinen Einschlüssen & Blasen), wie man es im Mittelalter kannte.
Die Decken sind Holzdecken.
Das Herdfeuer und Teile der Treppengeländer stammen aus dem Ursprungshaus, welches als Rentei-Gebäude im Kloster Oesede stand. Das Wohnhaus verfügt über 3 Badezimmer und über ein Gäste-WC
im EG.
Im Nebengebäude (Torhaus) befinden sich der Versorgungstrakt für das Wohnhaus mit den Hausanschlüssen und die Öl-Zentralheizung. Das Torhaus bietet des Weiteren Platz für die Waschküche und Abstellräume.
Im Erdgeschoß des Torhauses befindet sich ein Raum, der als Ladenlokal genutzt wurde. Das Dachgeschoß ist komplett ausgebaut (mit eigenem Bad und WC) und wurde als Künstleratelier genutzt.
Des Weiteren gehört noch ein Stallgebäude aus dem Jahre 2010 zu dem nicht alltäglichen Ensemble.

Lage

Nur wenige Kilometer westlich liegt das westfälische Münster.

Die dargestellte Position der Immobilie ist nur eine ungefähre Angabe.

Direktanfrage

 SSL-verschlüsselt